Monday, 17 December 2012

Montag Kartoffeltag

Gerade hat es an der Tür geläutet, es war der "Kartoffelmann". Ich wusste nicht dass wir einen Kartoffelmann haben, und war deshalb nicht darauf eingestellt, spontan 25kg Kartoffeln zu kaufen, noch dazu wo ich die nächsten zwei Wochen von Fertiggerichten englischer Supermärkte leben möchte. Habe aber noch Kartoffeln im Haus, die ich ganz spontan zu Puffern verarbeitete, dazu Wirsing, der vom gestrigen Sonntagsessen übrig ist. Jawohl, Sonntagsessen: ich habe Schweinebraten gemacht, und er ist gut gelungen, bei 140°C über 3 Stunden. Das Mütterlein hat sich beschwert darüber, dass da "gar koa Fett dro is". Aber Soße, Wirsching und Kartoffelknödel haben gemundet. Halleluja.
Den Wirsing habe ich jetzt in Form von "bubble&squeak" zubereitet, also gemischt mit einem Rest Kartoffelbrei. Um mich auf England einzustimmen. Den übrigen gekochten Wirsing (ein Kopf Wirsing reicht anscheinend für eine zehnköpfige Familie) habe ich eingefroren, für spätere Nostalgiemahlzeiten.
 The potato man didn't ring twice. I didn't know we had one, he sprung 25kg of potatoes on me, it seemed too much even for Luisa and me together, so we sent him away. But since I had potatoes in the house, I felt inspired to make some nice little potato cakes, and ate them with a bit of bubble and squeak from Sunday lunch. Yes, I made a slow-cooked pork roast yesterday, it turned out great but not quite fatty enough for my Mum's war-time palate. She loved the potato dumplings and the cabbage, though. 
My lunch of potato cakes just now was accompanied by bubble and squeak, by way of getting into the England mood. And there was still enough savoy cabbage to put in the freezer for when I get back from England, longing for bubble & squeak.
 Kartoffelküchlein: 3 gekochte Kartoffeln reiben oder durch die Presse pressen, zwei Eier dazumischen, 80g Mehl, Salz, Majoran. Zu Küchlein formen und in Butterschmalz backen.
My potato cakes are made with boiled potatoes, squeezed through the press or grated, 2 eggs, 80g plain flour, marjoram and salt. Make little patties and fry in you best oil.
Übrigens: gestern Nacht konnte ich nicht einschlafen, da bin ich um Mitternacht nochmal in die Küche gegangen und habe die Schokostangerl von der Küchenschabe gebacken - ein Genuss. Unterm Backen schaute ich in der Arte Mediathek die letzte Folge von "Gefährliche Seilschaften" an. Um 2 Uhr war ich dann müde genug zum Schlafen.

I couldn't get to sleep last night - too buzzy - so I got up at midnight and started baking these satisfyingly easy chocolate logs:
Make a dough with 200g good plain flour, 100g sugar (I used muscovado), 100g butter, one egg and 80g grated dark chocolate. I didn't have any orange to zest, so I added - you guessed it - some grated tonka bean. Yum.
While I was baking I watched the last episode of "Borgen", a very entertaining Danish series about how difficult it is to be a woman Prime Minister.

5 comments:

Schwemmholz said...

a) du hast meine volle bewunderung, dass du um mitternacht eine backeinheit hinlegen kannst! wenn ich nicht schlafen kann, bin ich auch zu nix anderem fähig...
b) jetzt weiß ich, welches küchengerät mir noch fehlt...

wünsche dir zwei genussvolle englandwochen!
lg, karin

Helga said...

Ich konnte ja die Nacht auf Montag auch nicht schlafen (war da was?) - aber mich Mitternacht in die Küche zu schwingen, packe ich in so einem Fall auch nicht.

Außerdem hast du mich daran erinnert, dass ich mal wieder Kartoffelpflanzerl machen sollte. Hm, mit bayerisch Kraut...

Anonymous said...

restverwertung mit wirsingkohl: blätter in öl/salz wenden und ca. 10 minuten im ofen 180 grad zu chips backen.
gruß
c.

Constanze said...

Auf die Idee, nachts zu kochen oder backen, wenn ich nicht schlafen kann, bin ich noch gar nicht gekommen. Meistens mag ich dann überhaupt nicht mehr aufstehen, obwohl man das ja eigentlich soll. Du hast das ganz richtig gemacht.
Wirsing mag ich SEHR gerne. In allen möglichen Variationen, solange er nicht zu verkocht ist. Ja, so ein Kopf reicht ewig ... Das haben wir letztes Jahr auch festgestellt.
Liebe Grüße, Constanze

Lovelydays said...

Hmm, cabbage und mashed potatos - delicious! Ich wünsche dir schönste und lustigste Weihnachten in merry old England! Lass dir den mulled wine und die Fertiggerichte schmecken :-)). Look forward to seeing your London photos (hope you take some). Viele Grüße.